Sie sind hier: Startseite News Der unterirdische See auf dem Zwinglipass

Der unterirdische See auf dem Zwinglipass

erstellt von Richard Graf zuletzt verändert: 15.10.2016 16:12

Die Schneehöhle auf dem Zwinglipass fasziniert wegen seiner Eisgebilde im unteren Höhlenteil. War dieser Teil in den 1980er-Jahren verschlossen, öffnete sich der Zugang in den 1990er-Jahren. Seither wird die Höhle beobachtet.

Im Juli 2015 folgte die grosse Überraschung: Kurz vor dem horizontalen Teil stiessen wir auf einen See, der jedes Weiterkommen verhinderte. Anfangs September 2015 war der See wieder abgelaufen.

Im Juli 2016 war natürlich die Frage, ob sich wiederum ein See gebildet hat? Ja er hat sich. Aufgrund der Vergleiche der Niederschlagsdaten 2015 zu 2016 hatten wir vor dem Einstieg in die Höhle das ungute Gefühl, zumal der übliche Luftzug fehlte.

Nun wollten wir natürlich wissen, ob sich der See bis anfangs September wieder entleerte oder nicht. Der Seespiegel sank bis zum 3. Sept. nur um ca. 70 cm und die Eissäule war sichtbar (Bild 002).

3 Wochen später stiegen wir wieder ein. Diesmal waren wir auf alles vorbereitet. Markus trug seinen Trockenanzug hinauf und bevor wir zur Höhle aufstiegen, testeten wir, ob die Steigeisen an die Füsslinge des Anzugs angepasst werden können. - Sie konnten-. Schliesslich waren wir beide froh, dass die Schlepperei umsonst war, der See war abgelaufen (Bild 004 zeigt die Säule aus Bild 002 von hinten) und die Eisformationen waren noch vorhanden.

Auf dem See bildete sich eine ca. 5 mm dicke Eisschicht. Aufgrund der Spuren die der See hinterlassen hat, gehen wir von einer Seegrösse von rund 80m (Länge) 12m (Breite) und 10m (Tiefe) aus. Die grösste Seetiefe beträgt 25m.

Die an diesem Tag beim Gangende gemessene Temperatur betrug 1.1ºC – Ausserhalb der Höhle betrug die Temperatur 10.3ºC.

Im Herbst werden wir an tiefsten Punkt (Bild 005) einen Drucklogger montieren, damit wir laufend über den Wasserstand in der Höhle informiert sind. Die Daten werden per GSM zum Server übertragen.

Die Eisflächen ändern sich dauernd. So war der Gang (Bild 007) vor drei Jahren eisfrei. Ende September 2016 konnten wir nicht aufsteigen.

Text: Richard Graf

Bilder: Simone Hale, Markus Hasenfratz, Richard Graf

Bilder

Artikelaktionen
« August 2017 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
Termine
Forschungslager Sulzfluh 31.08.2017 - 09.09.2017 — Tilisunahütte
Monatshöck September 06.09.2017 19:00 - 22:00 — Höcklokal Uster
Herbstreffen der SGH 23.09.2017 00:00 — Hochwald SO
Monatshöck Oktober 04.10.2017 19:00 - 22:00 — Höcklokal Uster
Monatshöck November 01.11.2017 19:00 - 22:00 — Höcklokal Uster
Frühere Termine…
Kommende Termine…