Sie sind hier: Startseite News Forschungslager Wägital (3.-9.8.2013)

Forschungslager Wägital (3.-9.8.2013)

erstellt von Andy Dickert — zuletzt verändert: 02.11.2013 12:01

Nach der feuchten und häufig kühlen ersten Jahreshälfte profitierte auch das Wägital-Forschungslager vom 3.-9. August 2013 vom mehrheitlich trockenen und warmen Sommerwetter. Entsprechend herrschte eine gute Stimmung und die Arbeiten kamen gut voran. Ein Faktor war diesmal die Hitze, die den Leuten im Karrenfeld z.T. recht zusetzte. Mancher weiss nun wieder, wie sich Durst wirklich anfühlt! Der Mix aus Prospektion, Kleinhöhlen, Grosshöhlen, Graben, Vermessen, Zeichnen, verschiedenen wissenschaftlichen Tätigkeiten und eben auch mal einer Bergwanderung sowie Relaxen in der Hütte und Philosophieren bei einem kühlen Bier und einem Wein macht das Lager attraktiv und abwechslungsreich.

Zwei recht grosse Sektoren wurden prospektiert und dabei 12 neue Eingänge gefunden. Alle sind bereits erforscht, vermessen und mit Koordinaten versehen. Dabei hatte es ein paar ansehnliche Mittelhöhlen mit bis zu 50 m Tiefe, aber eben auch keine grösseren Entdeckungen. Eine hoffnungsvolle Entdeckung gelang dafür eine Woche nach dem Lager, als eine 2-Mann-Gruppe in einem hoffnungsvollen Objekt auf Anhieb 45 m Tiefe und 112 m Länge erreichen konnte – vorläufig open end!

In der Lufthüttenhöhle wurde weiter erweitert und gegraben – die ideale Beschäftigung an Regentagen, da wir dazu die Hütte gar nicht erst verlassen müssen;-)

Erfreulicherweise konnte wieder im KAO-Schacht gearbeitet werden. In der Tiefen Zone bezwang eine Gruppe einen hoffnungsvollen Schacht, der dann schliesslich auch zu einem bewetterten und z.T. schön versinterten Gang führte. Leider war dieser bald mal zu eng. Im Bereich Turbinengang arbeitete eine zweite Gruppe und erledigte einige Fragezeichen. 155 Vermessungsmeter kamen neu dazu und der KAO-Schacht ist nun mit 1096 m die erste Höhle der Rederten mit über 1 km Länge. Es handelt sich um eine schöne Entdeckung, aber die Hoffnung, über diese Höhle den Zugang in ein ausgedehntes Basissystem zu finden, hat sich ziemlich zerschlagen.

Zuletzt bleibt uns noch einen Dank an die JO des SAC Bachtel sowie die Gemeinde Innerthal auszusprechen. Rechtzeitig für das Lager wurde einiges in und um die Hütte saniert und wir konnten von einer deutlich verbesserten Unterkunft profitieren. Sicher werden sich manche der diesjährigen Teilnehmer auch nächstes Jahr wieder einfinden. Arbeit gibt es auf jeden Fall noch genug!

Text und Bilder: Andy Dickert

Artikelaktionen
abgelegt unter: ,
« November 2017 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930