Sie sind hier: Startseite News Forschungslager Wägital (4.-10.8.2012)

Forschungslager Wägital (4.-10.8.2012)

erstellt von Andreas Dickert zuletzt verändert: 20.08.2012 21:48

Das diesjährige Wägital-Forschungslager (4.-10.8.2012) darf als rundum gelungen bezeichnet werden. Grund dafür war einerseits das vor allem in der zweiten Hälfte durchwegs gute und trockene Wetter. Zweitens hatten wir dank unseren Neumitgliedern sowie einiger Wieder-Einsteiger schliesslich eine erfreulich rege Beteiligung. Leider war der Wetterbericht manchmal pessimistischer als die Realität und liess uns vorsichtshalber auf eine Tour in den KAO-Schacht verzichten.

Zur Hauptsache wurde Oberflächenprospektion betrieben. Die neu gefundenen 15 Objekte R25 bis R39 wurden dabei bis auf ein einziges gleich erforscht, vermessen und deren Koordinaten bestimmt. Insgesamt handelte es sich um eine beinahe schon riesige Fläche im mittleren und hinteren Teil des Karrenfeldes. Eher bescheiden war dabei die Ausbeute mit 13 Klein- und 2 Mittelhöhlen. Die Höhendichte zeigte sich nicht annähernd so gross, wie am benachbarten Lachenstock.

Dank einer optimal zusammengesetzten Engstellen-Spezialeinheit konnte die Fortsetzung im legendären ‚Gang 7’ der Mondhöhle erforscht und endlich abgeschlossen werden. Die 85 Neulandmeter mussten allerdings hart erarbeitet werden. Neu misst die Höhle 450 m Gesamtlänge. Eine weitere, altbekannte Höhle (R10) konnte ebenfalls endlich neuvermessen werden. In der Lufthüttenhöhle wurde eine neue, hoffnungsvolle Aufgrabaktion begonnen.

Einige Beulen und Kratzer trug wohl mancher Teilnehmer zu Tale, aber gravierendere Zwischenfälle waren zum Glück nicht zu verzeichnen.

Es bleibt die Hoffnung und Absicht, auch 2013 im etwa gleichen Rahmen wieder ein Lager im Wägital durchzuführen. Die Arbeit wird uns auf jeden Fall noch nicht so schnell ausgehen.

Bilder

Andy Dickert

Artikelaktionen
« November 2017 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930