Sie sind hier: Startseite News Wer hats erfunden... bzw. gefunden?

Wer hats erfunden... bzw. gefunden?

erstellt von Adrian Ochsenbein zuletzt verändert: 24.11.2014 07:45
Wer hats erfunden... bzw. gefunden?

Foto: HBV

Neuer 250-Meter-Gang in der Vetterhöhle

Wer hats entdeckt? Die Schweizer! Bei einer Tour mit dem Höhlenverein Blaubeuren stießen Forscher in der Vetterhöhle auf eine 250 Meter lange Fortsetzung. Auch über einen neuen Zugang wurde jetzt berichtet.

Forscher untersuchen den neuen Gang in der Blaubeurer Vetterhöhle. Sie nennen den Hohlraum "Emmental", denn er wurde bei einer gemeinsamen Tour mit Kollegen aus der Schweiz entdeckt.

Die Schwäbische Alb ist löchrig wie ein Schweizer Käse, sagen Geologen. Dass nun ein großer Gang in der Blaubeurer Vetterhöhle den Namen "Emmental" trägt, hat aber nichts mit diesem bildlichen Vergleich zu tun. Sondern damit, dass der rund 250 Meter lange Hohlraum bei einer gemeinsamen Tour der Ostschweizerischen Gesellschaft für Höhlenforschung und des für die Vetterhöhle zuständigen Höhlenvereins Blaubeuren (HVB) entdeckt wurde. Die Schweizerin Simone Buchmann zwängte sich im Drachenfelsgang durch eine schmale Spalte und stand plötzlich im Neuland.

Originalbericht

Artikelaktionen
« November 2017 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930